Studienreise Matisse und das Meer

Reisetermin: 1.6. – 6.6. 2020 (Pfingstferien)
Matisse und das Meer
Alte Kunst und neue Museen zwischen Paris und Flandern

Die vergleichsweise wenig bereiste Region Nord-Pas de Calais (bis 2016 Nord-Pas de Calais und Picardie) wurde bekannt u.a. durch die hier angesiedelte Komödie „Willkommen bei den Sch’tis“ und bei Kunstfreunden durch neue Museen: das Matisse-Museum und den Louvre in Lens und natürlich schon lange durch die größte gotische Kathedrale in Amiens, die typischen Belfrieds, von denen 23 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen und die Glockenspiele. Von 2014-2018 gedachte man vielerorts des „Großen Kriegs“, an den beeindruckende Mahnmale erinnern. Die Küstenorte mit wunderbaren Strandpartien und bekannten Häfen zeichnen sich durch ihre Nähe zu England, die Gegend von Lille und Arras durch flämische Einflüsse aus.

Tag 1.: Mo., 1.6.20

Morgens gegen 6:30 Uhr umweltfreundliche Anreise mit dem TGV von München über Augsburg, Ulm, Stuttgart, Karlsruhe, Straßburg nach Paris, Ankunft ca. 12:00 Uhr. Umsteigen nach Amiens, (kleiner Rundgang in der Altstadt, Besichtigung der hochbedeutenden gotischen Kathedrale Notre Dame – UNESCO-Weltkulturerbe), AE und Ü in **** Hotel Mercure Amiens Cathedrale

Tag 2.: Di., 2.6.20

Vormittags Busfahrt über Boulogne-sur-Mer (Fotostopp) entlang der „Côte d’Opale“ mit hohen Dünen zum Cap  mit Blick über den Ärmelkanal bis Dover und kleiner Wanderung, Mittagessen in einem Fischlokal. Weiterfahrt über Calais (neben Boulogne wichtigster Hafen für die Überfahrt nach England, Fotostopp an der Citadelle und am Rathaus mit den überlebensgroßen Figuren der „Bürger von Calais“ von Rodin) nach Lille zu unserem Standort für die nächsten 4 Nächte Ü im ****Novotel Lille Gare, nah zur Grande Place gelegen

Tag 3.: Mi., 3.6.20

Morgens Gelegenheit zum Besuch des Palais des Beaux Arts, das wegen seiner Sammlungen flämischer und holländischer Malerei geschätzt wird. Danach Stadtrundgang in Lille, das mit französischem Charme und spürbarer flämischer Tradition bezaubert (Kathedrale, Grande Place, Börse, Mittagspause). Nachmittags frei oder Ausflug (EUR 50.-)  in die nahegelegene ehemalige Textilstadt Roubaix (Besuch eines Museums, das in einem ehemaligen Jugendstilschwimmbad eingerichtet wurde) und zur Villa Cavrois in Croix (erbaut in den 1930er Jahren von Robert Mallet Stevens, der neben Le Corbusier und Auguste Perret zu den wichtigsten Architekten der französischen Moderne zählt). AE im Hotel

Tag 4.: Do., 4.6.20

Fahrt nach Le Cateau-Cambrésis (Geburtsstadt von Henri Matisse, der 1952 seinen Mitbürgern 82 seiner Kunstwerke schenkte, die in einem von ihm gegründeten Matisse-Museum im Palais Fénelon zu sehen sind). Fahrt ins flämische Tournai, eine der ältesten Städte Belgiens (mittelalterliche Kathedrale Notre-Dame, ältester belgischer Belfried, beide UNESCO-Welterbe, Domschatz.) Rückfahrt nach Lille

Tag 5.: Fr., 5.6.20

Vormittags Besuch der Gedenkstätte von Vimy, deren Gelände die französische Nation dem kanadischen Volk überließ, und das den gefallenen Soldaten des Ersten Weltkrieges gewidmet wurde, sowie der Gedenkstätte  „Ring der Erinnerung“, die erstmalig die Namen aller Gefallenen des Ersten Weltkriegs in Nordfrankeich – unabhängig ihrer Nationalität- vereinigt. Besuch des Musée Louvre-Lens (Kunstwerke aus dem Pariser Louvre von der Antike bis heute), Mittagspause in Arras (berühmt für eindrucksvolle Plätze, Rathaus und Uhrturm im flämischen Barockstil, Bergfried). Nach einem Stadtrundgang Rückfahrt nach Lille, gemeinsames AE in einem typischen Lokal

Tag 6.: Sa., 6. 06.20

Mit dem TGV Fahrt in 1 Std. von Lille nach Paris. Dort gehen wir 10 Min vom Nord- zum Ostbahnhof und stellen unser Gepäck unter. Freizeit oder kleiner Rundgang in Paris. Gegen 15.20 Uhr Rückfahrt mit dem TGV über Straßburg, Karlsruhe, Stuttgart, Ulm, Augsburg nach München. Ankunft gegen 21.27 Uhr

 

Reisepreis pro P. im Doppelzimmer: €     1.530.-   ab 20 – 29 TN
Einzelzimmerzuschlag:  €       259,-

Reise in Kooperation mit Reisen und Bildung GmbH

Anmeldeschluss: 15.3.2020

Leistungen:

  • Fahrt mit dem TGV 2. Klasse München – Paris und zurück
  • Fahrt mit dem Zug von Paris nach Amiens und mit dem TGV von Lille nach Paris, Transfer zum Hotel in Amiens
  • 1 x Ü / HP ****Mercure Amiens Cathedrale,  4 x Ü/Fr. und 1 AE in ****Novotel Lille Gare in Doppelzimmer mit Du oder Bad/WC, 1 ME und 1 AE in einem Restaurant
  • Bus an drei Tagen
  • Eintritte
  • örtliche deutschsprachige lizenzierte Reiseleitung und Führungen lt. Programm
  • Audiosystem
  • Reisepreissicherungsschein
  • RL: Dr. Marie-Louise Schmeer-Sturm

Nicht enthalten: Ausflug Roubaix, Villa Cavrois: EUR 50.-

Der Reiseveranstalter behält sich vor, die Reise bis zum Anmeldeschluss abzusagen, sollte die Mindestteilnehmerzahl von 20 Teilnehmern nicht erreicht werden.

 

Haben Sie noch Fragen?
Für die Anmeldung kontaktieren Sie uns bitte.

 

by Doris Behr