Studienreise Bukarest – Schwarzmeerküste – UNESCO Naturerbe Donaudelta

10 Tage Studienreise Bukarest – Schwarzmeerküste – UNESCO Naturerbe Donaudelta

05.06. – 14.06.2019

Die Reise beginnt in Bukarest. Die Hauptstadt Rumäniens ist eine Stadt der Kontraste. Orthodoxe Kirchlein stehen neben modernen Businesshochhäusern, leerstehende, verwunschen überwachsene oder schön restaurierte Einzelhäuser neben Geschäftszentren, die Altstadt neben dem gigantomanischen Präsidentenpalast Ceaușescus. Die radikalen Brüche im Stadtbild machen Bukarest spannend und interessant: Es wird neu gebaut, restauriert, neue Lokale eröffnet, alles ist im Aufbruch, sodass sich jetzt eine bunte Mischung aus alt und neu ergibt.

Constanţa am Schwarzen Meer ist schon seit der Antike ein wichtiger Handelshafen. Griechen, Römer, Genuesen, Türken, alle hinterließen Spuren in dieser Stadt. Durch den bekannten Badeort Mamaia geht es nach Tulcea, dem Ausgangspunkt für Schifffahrten in das Donaudelta, das schon 1990 zum UNESCO Weltnaturerbe ernannt wurde. In dem riesigen Biosphärengebiet leben 13.000 Menschen auf kleinen Inseln, aus Fluss- und Meersandbänken gebildet, 150 Fischarten bevölkern Lagunen und Küstengewässer und über 300 Vogelarten nisten in der größten Schilflandschaft der Erde. Bei Exkursionen erleben Sie Natur pur.

1. Tag: Mi. 05.06.

Nonstop-Flug von Hamburg nach Bukarest. Ankunft am Nachmittag. Empfang durch den rumänischen Reiseleiter und Transfer zum kürzlich eröffneten Hotel in optimaler Lage. Gemeinsames Abendessen in einem traditionsreichen Restaurant in der Altstadt. 3 x ÜF in Bukarest.

2. Tag: Do. 06.06.

Der heutige Vormittag ist dem repräsentativen Bukarest gewidmet, das wegen seiner eleganten, breiten Boulevards mit prachtvollen Bauten einst als „Paris des Ostens“ bezeichnet wurde. Die schönste Straße ist die Calea Victoriei, an der u.a. das rumänische Athenäum, der ehemalige Königspalast, die Universitätsbibliothek, der Odeonplatz und ein Hotelneubau mit alter Theaterfassade liegen. Über den Universitätsplatz gelangen Sie zurück zum Hotel. Nach einer Erholungspause besichtigen Sie das Lipscani-Viertel. Neben zahlreichen Cafés und Restaurants sehen sie die Ruinen des ehemaligen Fürstenhofes und eine frühere Karawanserei.

3. Tag: Fr. 07.06.

Dicht an der Lipscani-Altstadt befindet sich ein großer Bereich kolossaler Bauten aus der Ceaucescu-Zeit, die von dem riesigen Präsidentenpalast dominiert werden. „Haus des Sieges über das Volk“ wurde der Palast von der Bevölkerung genannt. In den nahe gelegenen ehemaligen jüdischen und armenischen Vierteln kehren wir wieder auf menschliches Maß zurück. Hier hat jeder so gebaut, wie es die Tradition seiner Heimat war. Typisch sind die sogenannten Wagon-Häuser, die man verfallen oder aufwendig restauriert dort entdecken kann. Wie wäre es zwischendurch mit einem Krug frisch zubereiteter Honig-Zitronen-Limonade?

4. Tag: Sa.08.06. 230 km

Heute verlassen Sie Bukarest und reisen durch die walachische Tiefebene weiter Richtung Osten ans Schwarze Meer, das Sie gegen Mittag erreichen. In Constanţa. spazieren Sie durch die kleine Altstadt, bewundern das Casino am Meeresufer – ein herrliches Jugendstilgebäude, leider durch ungeklärte Besitzverhältnisse sehr baufällig – und besichtigen unterwegs eine Moschee. Von der langen, vielfältigen Geschichte der Stadt sehen Sie interessante Zeugnisse im Archäologischen Museum. 1 x ÜF in Constanţa.

5. Tag: So. 09.06. 135 km

Das etwas nördlich gelegene Mamaia gilt mit seinem 10 km langen Sandstrand als der schönste Badeort der Küste. Hier haben Sie Gelegenheit, im Schwarzen Meer zu baden oder mit einer Seilbahn über die Nehrung zu schweben und von oben auf die Hotels und Strandbäder zu blicken. Weiter geht es nach Tulcea. Auf den ersten Blick sieht die Stadt trotz der kleinen und großen Schiffe, die an der Hafenpromenade liegen, nicht besonders einladend aus. Doch je länger man dort ist, desto angenehmer wirkt der Ort mit seiner geschäftigen, aber dennoch gemächlichen Lebensart. Gemeinsames Abendessen in einem sehr einfachen Fischrestaurant (fakultativ). 1 x ÜF in Tulcea.

6. Tag: Mo. 10.06.

In Tulcea gibt es mehrere Museen. Am bekanntestes ist das Deltamuseum, in dem die Tier- und Pflanzenwelt des Donaudeltas vorgestellt wird. In einem Film wird zunächst die Entstehung des Deltas in seiner heutigen Form gezeigt. Nachgestellte Szenen und Aquarien zeigen Fische, Vögel und andere Tiere des Donaudeltas. Am frühen Nachmittag fahren Sie mit dem Schiff in den mittleren Donauarm hinein, wo sich in Crişan Ihr schönes Hotel befindet. Kleine, einfache Häuser säumen den Weg am Donaukanal, über dem man herrliche Sonnenuntergänge erleben kann. Nachts hören Sie vielleicht auch Schakale heulen. 3 x ÜF in Crişan.

7. Tag: Di. 11.06.

Am heutigen Tag steht eine 4-stündige Exkursion mit mehreren Booten auf dem Programm. Sie werden durch einen Donau-Altarm in kleine Seitenkanäle, Schilfgebiete und über große, seerosenbedeckte Seen fahren. An den Wasserläufen stehen oft Auenwälder. Es gibt es zahlreiche Vögel zu entdecken, wie z.B. die gedrungenen Rallenreiher und Krauskopfpelikane, mit Glück auch einen Seeadler. Es gibt schwimmende Inseln, den Wasserschierling (bitte nicht anfassen!!) und vieles mehr. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, um sich in Crişan umzusehen.

8. Tag: Mi. 12.06.

Auch heute unternehmen Sie eine 4-stündige Exkursion in ein anderes Gebiet. Danach können Sie auf eigene Faust mit einem schnellen Taxiboot nach Sulina fahren, die östlichste Stadt Europas. Hier an der Mündung in das Schwarze Meer gab es einst einen großen Hafen und Industrie. Noch immer ist es die größte Siedlung des Deltas. Oder Sie genießen einfach die Ruhe am Pool Ihres Hotels.

9. Tag: Do. 13.06. 360 km

Am frühen Vormittag müssen Sie sich leider von Crişan trennen. Mit dem Schiff geht es zurück nach Tulcea, wo Sie Freizeit für eine vorgezogene Mittagspause haben. Anschließend fahren Sie weiter nach Bukarest, wo Sie im Laufe des Nachmittags eintreffen. Im dicht beim Hotel gelegenen Cișmigiu Park, dem heute ältesten und schönsten Park im Zentrum Bukarests, können Sie sich langsam wieder an die Großstadt gewöhnen. Ein gemeinsames Abschiedsabendessen bildet den Abschluss der Reise. 1 x ÜF in Bukarest.

10. Tag: Fr. 14.06.

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung, bevor der Bus sie zum Flughafen bringt. Verabschiedung des Reiseführers. Nonstop-Rückflug nach Hamburg. (Programmänderungen vorbehalten)

 

Reisepreis p.P. im Doppelzimmer :        €  1515. – min. 20 max. 23 Teilnehmer
Einzelzimmerzuschlag:        €    315. –

Anmeldeschluss: 8. Dezember 2018

 

Flugzeiten  mit Tarom:

05.06.    Hamburg – Bukarest                     12.35 –  16.05 Uhr
14.06.    Bukarest – Hamburg                      14.50 – 16.30 Uhr
(Änderungen vorbehalten)

 

Enthaltene Leistungen:

  • Linienflug mit Tarom Hamburg/Bukarest/Hamburg
  • Transfers im eigenen Bus Flughafen Bukarest / Hotel Bukarest am 05.06. und 14.06.
  • kompetente, deutschsprachige Reiseleitung für die gesamte Reise ab/bis Flughafen Bukarest
  • Reisebegleitung durch Susanne Eickhoff für die gesamte Reise ab/bis Flughafen Hamburg
  • 9 Übernachtungen mit Frühstück/Buffet in guten 3- und 4-Sterne-Hotels
  • eigener Bus am 08., 09., 10.06. und 13.06.
  • Beförderung im modernen, westeuropäischen Reisebus mit Klimaanlage
  • 1x 3-Gang-Abendessen in einem bekannten Altstadtrestaurant in Bukarest
  • 1x Abendessen (2-Gang-Menü) im Fischrestaurant in Tulcea
  • 1x 3-Gang-Abschieds-Abendessen in einem Altstadtrestaurant in Bukarest
  • Besichtigungen lt. Programm
  • öffentliche Verkehrsmittel und Eintrittsgelder lt. Programm
  • Schiffstransfers Tulcea – Crisan – Tulcea
  • Zugangsgebühr Biosphären-Reservat Donaudelta
  • Reisepreissicherungsschein kultour-kontor München
  • Bootsausflüge

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Trinkgelder für Reiseleitung , Fahrer und Hotelpersonal
  • Reiserücktrittskostenversicherung € 39.- (buchbar über kultour-kontor)

 

Diese Reise ist bereits ausgebucht

Hier finden Sie unsere: AGB , Formblatt und Datenschutzerklärung

Anmeldeformular herunterladen (PDF) (WORD)

Prospekt herunterladen (PDF)

by Doris Behr