Studienreise Georgien 2022

Studienreise Georgien 2022

Bis heute gilt Georgien als relativ „exotisches“ Reiseziel. Es ist kulturell jedoch viel stärker mit Westeuropa verbunden als man denkt. Schon im 4. Jh. war es ein wichtiges Bollwerk des Christentums. Durch die Einflüsse aus Europa, Byzanz, dem osmanischen Reich, Persien und dem zaristischen Russland steht die Kunst und Kultur an der Schnittstelle zwischen Europa und Asien. Georgien gilt auch als eines der ältesten Weinanbauländer der Welt. Ohne Wein sind die georgische Gastlichkeit und die hervorragende georgische Küche nicht vorstellbar. 

Tag 1: Anreise München – Tbilisi

Direktflug mit Lufthansa um 22:15Uhr. Ankunft in Tbilissi um 04:05 Uhr.  Am Flughafen Empfang durch die georgische Reiseleitung. Transfer zum Hotel. Übernachtung in Tbilissi.

Tag 2: Tbilisi

Nach einem späten Frühstück in der Altstadt, eine seltene Mischung von Orient und Okzident: am Fuße der Festung Narikala liegt das Abanotubani Viertel mit den Schwefelbäder und den schön restaurierten georgischen Holzhäusern des 19 Jh. Spaziergang auf die Festung Narikala, Panoramablick auf den Fluss Kura und die ganze Stadt. Besuch der Sioni Kathedrale (11 Jh.) und der sehr alten Antischischati Kirche (6 Jh.). Am Nachmittag Spaziergang durch Rustaveli Prospekt. Abendessen und Übernachtung in Tbilisi.

Tag 3: Tbilisi – Mzcheta – Kutaissi

Fahrt nach Mzcheta, die alte Hauptstadt Georgiens (UNESCO-Weltkulturerbe). Hier haben sich die Georgier Anfang des 4.Jh. durch die Hl. Nino zum Christentum bekehrt. Bis heute ist die Stadt das religiöse Zentrum des Landes. Besichtigung der Dschwari Kirche (6.Jh.) und der Swetizchoweli Kathedrale (11.Jh.). Abendessen und Übernachtung in Kutaissi. 

Tag 4: Kutaissi – Bordjomi

Kutaissi, die Hauptstadt des antiken Kolchis, ist der Schauplatz der Argonautensage mit dem Raub des goldenes Vlieses und der tragischen Liebesgeschichte von Jason und Medea. Die Bagrati Kathedrale (11.Jh.) symbolisiert das geeinte Georgien. Weiterfahrt zum Kloster von Gelati (UNESCO Weltkulturerbe). Hier entstand bereits im 12. Jh. eine „Akademie“ als geistliches und weltliches Zentrum. Weiterfahrt in den Kurort Bordjomi, der berühmt für sein Mineralwasser ist. Kleiner Spaziergang im Kurpark. Abendessen und Übernachtung in Borjomi.

Enthaltene Leistungen:

  • Busfahrt in modernem Fernreisebus
  • 3 x Übernachtung/ Halbpension in ****Hotel Charlottenhof
  • sämtliche Eintritte und Führungen lt. Programm
  • Audiosystem
  • Reisepreissicherungsschein
  • Studienreiseleitung: Hedwig Amann

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Trinkgelder für Reiseleitung und Hotelpersonal
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung

Reisedatum: Do. 07.04 – So. 10.04.2022

Anmeldeschluss: Mi. 02.02.2022

Reisepreis p.P. im Doppelzimmer: 864 € ab 15-29 Teilnehmern

Einzelzimmerzuschlag: 92 €

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen